Der MTK übernimmt kurzfristig Deutsche Meisterschaften

Sa, 13.01.2018 - 17:49
Logo DM Ski-OL 2018
Das offizielle Logo der Deutschen Meisterschaften. Foto/Grafik: Bruns

 

Der MTK Bad Harzburg hat kurzfristig die Deutschen Meisterschaften im Ski-Orientierungslauf über die Mitteldistanz übernommen. Die Titelkämpfe sollen am Sonnabend und Sonntag, 10. und 11. Februar, in Altenau stattfinden.

Hintergrund für die kurzfristige Organisation der Bundesveranstaltung ist die Absage der ursprünglichen Ausrichter. Aufgrund der Kooperationen mit Nachbarnationen war zunächst geplant, dass die Titelkämpfe zusammen mit den tschechischen Meisterschaften am selben Datum im Riesengebirge stattfinden sollten. Jedoch gaben die Ausrichter in Harrachov die Wettkämpfe zurück, so dass sie auszufallen drohten. Binnen kurzer Zeit sprang nun der MTK ein.

 

Skistadion Tischlertal
Das Skistadion im Tischlertal soll Wettkampfzentrum der Deutschen Meisterschaften werden.

Am Sonnabend, 10. Februar, geht es ab 13 Uhr zunächst mit den Deutschen Meisterschaften los. Am Sonntag, 11. Februar, folgt ab 10 Uhr ein Bundesranglistenlauf über die Langdistanz, der je nach Wetterlage auch das Ranglistenfinale werden kann. Austragungsort wird das Skistadion im Tischlertal in Altenau sein. Voraussetzung ist, dass genügend Schnee fällt. Sollte die Witterungslage ungünstig sein, werden die Wettkämpfe ins Landesleistungzentrum Sonnenberg verlegt.

Ungünstig ist derzeit noch die Schneelage im Oberpfälzer Wald, wo am kommenden Wochenende die Deutschen Meisterschaften über die Langdistanz stattfinden sollen. Sollten diese Titelkämpfe dort nicht realisierbar sein, könnten sie auch nach Altenau verlegt werden.

Verwirklicht werden könnte damit ein rund 35 Jahre alter Plan, im Harz eine Deutsche Meisterschaft im Ski-Orientierungslauf auszurichten. Damals hatte der MTK angefangen zu planen, die Titelkämpfe in Braunlage auszurichten. Das ließ das Wetter mehrfach nicht zu. Allerdings konnten dort nun einige Landesmeisterschaften ausgerichtet werden, so dass die Wahl des Geländes für die Deutschen Meisterschaften nun auf Altenau fiel.

Eike Bruns